Archive

Archive for July, 2007

In memoriam Rio Reiser

July 1, 2007 Leave a comment
Heute am Sonntag, den 1. Juli 2007 geht’s weiter mit Stories aus Alemania. Ein Touristenhighlight unseres letzten Besuchs im Mai war definitiv der Ausflug zum Rio Reiser Museum in Fresenhagen.

  

Als Hintergrund gilt anzumerken, dass man natürlich nicht einfach nach Fresenhagen fährt, wenn man nicht totaler Fan von Ton Steine Scherben gewesen wäre – damals! Rio ist und bleibt mein deutscher Lieblingsmusiker und die Live-Konzerte von Ton Steine Scherben waren einfach genial. Selbst Gerry findet die Musik klasse, ohne auch nur ein Stück Text zu verstehen. Und wenn ich mal Heimweh hab, dann schieb ich in Seattle ‘ne Scherben-CD rein und krieg noch mehr Heimweh. Genug gefaselt, auf geht’s von Dellstedt nach Fresenhagen. Sabine ist natürlich auch mit von der Partie. Unterwegs müssen wir schon gleich an einer stinkenden Au ob einer surrealistischen Koppelkunstinstallation anhalten und gaffen. Wir sind sprachlos. 

  

Eine Stunde später sind wir endlich in Fresenhagen. Das war ne richtig lange Tour und verfahren haben wir uns auch ein paar Mal, bis wir den richtigen Plattenweg in Richtung Rio-Haus erspähten. Eine freundliche Berlinerin weist uns erst mal hinters Haus, wo der König von Deutschland idyllisch begraben liegt. 

  

Dann weiter in den Museumsteil – ein abseits vom Haus gelegenes Studio. Sehr cool gemacht alles, viele Fotos, Zeitungsartikel, Musik-Samples, und ein kleines Rio-Kino, in dem ein Live-Konzertmitschnitt lief. Wir halten uns lange in dem Raum auf und schwelgen in alten Erinnerungen.

        

Da an dem Tag nicht viel los ist, nimmt uns die nette Berlinerin auch noch mit ins Haupthaus, um uns Rios Zimmer zu zeigen. Viele bekannte Bücher in seinen Regalen – zum Beispiel Der Papalagi und solche Sachen, die wir damals alle gelesen haben.

Als wir Stunden später mit dem Rio-Reiser-Haus durch sind, müssen wir uns erstmal etwas stärken und fahren nach Haitabu ins Vikinger-Museum. Im Gartencafe gibt’s Kaffee und Kuchen und Schnitzel und Kartoffeln und einen prima Blick auf die Schlei. Wir quälen uns zur Krönung auch noch durch die Ausstellung dort, aber kein Vergleich mit Rio.  

  

Nächste Woche ist ja mal wieder 4. Juli, also Mittwoch frei und Feuerwerk. Auch nicht schlecht!

Ersma,

T.

Advertisements
Categories: Music